Kleidsamer Luxus für den modernen Bonvivant. HACKETT
ist weit mehr als ein Herrenausstatter: ein Lebensgefühl.
Zum Ausdruck gebracht durch klassisches Design, feine
Details und edelste Materialien.

ES WAR DIE LIEBE zu traditioneller britischer Herrenkleidung, die Jeremy Hackett und Ashley Lloyd-Jennings zusammenbrachte, als sie sich 1979 auf dem berühmten Flohmarkt in der Portobello Road in London kennen lernten. Noch im selben Jahr wurden beide Geschäftspartner und verkauften auf eben diesem Markt edle Second-Hand-Mode für den Herrn. Vier Jahre später wagten sie den Schritt zum ersten eigenen Store. Auch hier verkauften sie zunächst qualitativ hochwertige, traditionelle britische Mode und Accessoires aus zweiter Hand. 1985 beschlossen die beiden Gründer, ihre erste eigene Kollektion herzustellen. Die Geburtsstunde der Marke HACKETT, wie wir sie heute kennen.

Dabei lässt das absolut stilsichere und selbstbewusste Auftreten der Marke, ihr klassisches Design, gepaart mit hochwertigsten Materialien, in der Fantasie der Kunden eher ein Traditionshaus entstehen – gewachsen über viele Jahrzehnte und weitergegeben von Generation zu Generation. Das nostalgisch anmutende Markenlogo – bestehend aus einer Melone und zwei Schirmen – kultiviert zudem dieses Image.

Der Aufstieg von HACKETT zur renommierten Weltmarke war rasant. Ende der 80er Jahre begeisterten sich immer mehr anglophile Europäer für die britische Garderobe. Stores in Madrid und Paris wurden eröffnet, und mit dem Flagship-Store in der Sloane Street in London erhielt HACKETT 1992 eine neue repräsentative Bühne. So richtig in Schwung kam die weltweite Expansion dann 2005: Immer mehr Geschäfte wurden eröffnet, und so ist die Luxusmarke mittlerweile in zahlreichen europäischen Ländern sowie in Japan, Südafrika, Kuweit, Dubai und Tokio präsent.

  • slide-1

    Jeremy Hackett, immer ganz Gentleman.

  • slide-1

    Seine Kleidung und Accessoires genießen weltweites Renommee.

Der moderne Gentleman mit einem Faible für britischen Schick kann inzwischen seine gesamte Garderobe inklusive Accessoires bei HACKETT erstehen und dabei unter drei Linien wählen: „Mayfair“ ist das Premiumsortiment mit klaren Formen – feinste Hemden, Blazer und Anzüge, aber auch Chinohosen, Jeans und Lederjacken fürs Wochenende. Elegant und sehr lässig ist die Freizeitlinie „London“. Und für den „städtischen Athleten“ gibt es „Sport“.

Und der männliche Nachwuchs? Wer sich genau wie Daddy kleiden mag, für den gibt es die Kinderkollektion „Essential British Kids”.

1987 begann mit der Sponsoring-Anfrage zweier Armeeoffiziere die Aufnahme von Sportbekleidung in das Sortiment. Das Hackett-Poloteam entstand, und die Shirts waren so beliebt, dass sie bald auch im Geschäft verkauft wurden.

Jeremy Hackett kleidet mit seinem Label
international bekannte Weltklasse Spieler und
Teams ein, darunter das „Aston Martin Racing“,
das „British Army Polo“ und den „Chelsea
Football Club“.

Der Bereich Sportsponsoring nimmt heute einen bedeutenden Platz bei HACKETT ein, denn Jeremy Hackett orientiert sich stets am Terminkalender der britischen Oberschicht: Polo, Rudern und Rugby, aber auch Rennsport, Fußball und Tennis haben in England Tradition. So entstanden immer neue Partnerschaften, die den Stil der Kollektionen geprägt haben. Jeremy Hackett kleidet mit seinem Label international bekannte Weltklasse-Spieler und Teams ein, darunter das „Aston Martin Racing“, das „British Army Polo“ und den „Chelsea Football Club“.

Seit fünf Jahren ist HACKETT zudem offizieller Ausstatter der prestigeträchtigen „EE British Academy Film Awards“. Eine perfekte Allianz; schließlich vereint beide: Erfolg, Stil und Tradition.

WHITE Communications GmbH Rosenheimer Str. 145e 
81671 München

In Google Maps anzeigen

100 Park Avenue | New York City 
New York  | 10017

In Google Maps anzeigen

Newsletter abonnieren